Hundeschule Schorr
Hundeschule Schorr

Fährtenarbeit

Was ist eine Fährte?
Als Fährte bezeichnet man die auf dem Boden hinterlassenen Fußabdrücke. In der Jägersprache unterscheidet man zwischen der frischen (= warmen) Fährte, die soeben erst entstanden ist, und der alten (= kalten) Fährte, die schon länger zurück liegt. Bei Fährten von angeschossenen Tieren spricht man von Wund- oder Schweißfährten, anderenfalls von Gesundfährten.

Die Ausbildung zum Fährtenhund:
Die hervorragende Veranlagung von Hunden zum Verfolgen einer Fährte sind angeboren und können daher auch mit einem jungen Hund bereits - im Rahmen seiner körperlichen und psychischen Belastbarkeit - trainiert werden. Ein Fährtenhund soll eine Fährte, die vom Hundeführer selbst gelegt wird, verfolgen, die auf dieser Fährte ausgelegten Gegenstände verweisen, also dem Herrchen anzeigen, und die als Verleitung gelegte Fährte einer zweiten Person, die die "richtige" Fährte kreuzt, ignorieren.

Beim Fährtensuchen ist wichtig, dass der Hund sicher auf der Fährte verbleibt, in gleichmäßigem Tempo mit tiefer Nase sucht und die Winkel nicht abkürzt oder überläuft

Fährtenarbeit kann jeder Hund lernen. Erwarten Sie keine schnelle Erfolge. Man muss ja auch keine Prüfungen machen; dieser Kurs fördert die Zusammenarbeit zwischen Herrchen & Hund.

Master Card Alle Kreditkarten PayPal Vorkasse
MasterCard, Credit Card, Paypal, Advance Payment
Wir füttern ......... fragen Sie einfach nach!
wildborn.com

Und wir freuen uns über Sie wie als wären Sie unser erster Besucher!

http://hundeschule-schorr.de

 Letzte Aktualisierung am 21.05.2018